Allerheiligen #Begräbniskosten #Erbrecht #Ablebensvorsorge

Unfallversicherung
Warum ist eine private Unfallversicherung wichtig?
September 20, 2017

Allerheiligen

Zu Allerheiligen besuchen wir unsere verstorbenen Verwandten und Freunde am Friedhof, schmücken ihre Gräber, zünden Lichter an und beten für sie.
Auch Gräbersegnungen finden an diesem Tag statt.
Der Verlust eines geliebten Menschen ist eine schwierige Zeit und genau dann kommen auch noch die hohen Begräbniskosten dazu.

Ein Begräbnis kostet ca. 5.000,00 € - 7.000,00 €
(Bestattungsunternehmen, Sarg oder Urne, Friedhofsgebühren, Überführungskosten, usw...)

Überführungskosten- dies ist häufig der Fall, wenn der Verstorbene und die Hinterbliebenen weit voneinander entfernt gelebt haben.
Besonders wichtig für die Trauerbewältigung von Angehörigen sind Überführungen im Falle, dass der Tod im Ausland eingetreten ist. In der Urlaubszeit versterben immer wieder Menschen im Ausland, die anschließend in ihr Heimatland überführt werden sollen, um dort beigesetzt zu werden. Die Überführung aus dem Ausland kann sehr kostenintensiv sein.
Nach dem Eintritt des Todes haben Angehörige in der Regel 24 bis 48 Stunden Zeit, einen Bestatter zu beauftragen.

All diese Kosten werden direkt von der Versicherung mit dem Bestattungsunternehmen verrechnet.
Auch bei Pflegeregress oder Heimkosten darf kein Land oder Heim auf diese Versicherung zugreifen, da sie zweckgebunden ist!

Mit einer Bestattungsvorsorge haben Sie die Gewissheit, Ihren Abschied und Ihren letzten Weg ohne finanzielle Belastungen Ihrer Angehörigen und nach Ihren eigenen Vorstellungen zu gestalten.

…es ist eine traurige Tatsache, der jedoch niemand von uns entgehen kann.

Ablebensversicherung

Bei einer Kreditaufnahme sollte eine Ablebensversicherung in keinem Fall fehlen. Damit ist das Risiko abgesichert, dass die Erben den offenen Kreditbetrag zurückzahlen müssen, wenn der Kreditnehmer während der Laufzeit des Kredits stirbt. Insbesondere bei Wohnbaukrediten ist die Absicherung durch eine Ablebensversicherung zu empfehlen. Damit ist sichergestellt, dass im Ablebensfall des Versicherungsnehmers die Schulden des gerade bezogenen Eigenheimes oder der Wohnung getilgt sind und die Liegenschaft nicht verwertet bzw. versteigert werden muss.

Erbrecht

Seit 1. Jänner 2017 gibt es neue Regelungen im Bereich Erbrecht.

Diese sind auch bei Todesfällen ab 1. Jänner 2017 anzuwenden.

Die wichtigsten Informationen dazu finden Sie hier:

https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/194/Seite.1940271.html

 

 



Lizen
Lizenzfrei111